MCDONALD’S, ALSFELD – GROßES GU PROJEKT MIT ERWEITERUNG

„In die Jahre gekommen“ – in kurzen Worten bringt es auf den Punkt, welchen Charme das McDonald`s Restaurant auf dem Alsfelder Rasthof „Pfefferhöhe“ bisher versprühte. Dazu war er eher eines der kleineren Objekte. In bester Lage – direkt an der A5 Richtung Kassel beziehungsweise Richtung Frankfurt - war das Schnellrestaurant gerade in Ferienzeiten oft so überfüllt, dass die enttäuschten Menschen lieber ihre Mahlzeiten an der nahe gelegenen Tankstelle einnahmen, statt auf Burger und Co. zu warten.

Irgendwie wirkte dort alles wie aus den 1990ern importiert, inklusive der Plastiktische.
Kein Wunder, denn vor knapp 20 Jahren wurde der McDonald`s in Alsfeld im schönen Vogelsberg eröffnet. Seitdem wurde nicht mehr viel daran gemacht.

Dieses Objekt wurde nun einem großen Remodelling unterzogen und kurz vor Weihnachten fertiggestellt. Als Generalunternehmer haben wir das Komplettmanagement des Umbaus im laufenden Betrieb übernommen und waren so mit einer der Hauptansprechpartner für den Kunden während der gesamten Realisierungsphase.

generalunternehmer mcdonalds alphabet rohbau

EIN BESONDERES PROJEKT
Bereits seit vielen Jahrzehnten arbeiten wir mit McDonald`s zusammen. Im letzten Jahr, 2018, feierten wir mit McDonald`s die 40jährige Zusammenarbeit.  Es gelang uns, in diesem Zeitraum viele spannende Projekte gemeinsam umzusetzen. Der Umbau des McDonald‘s in Alsfeld war allerdings auch für uns eine Herausforderung. Denn der kleine Store sollte nicht nur ein neues Innenausbau-Konzept bekommen, auch eine Erweiterung der Fläche war vorgesehen. So wurden aus 85 Sitzplätzen deren 130. Unser Leistungsspektrum umfasste mit dem Innenausbau auch Fassaden- & Dacharbeiten sowie die Koordination und enge Absprache mit teilweise bis zu zwölf Gewerken gleichzeitig, da einfach viele Leistungen Gewerke übergreifend verlaufen mussten.
Bereits 2017 begann schon die Architektenplanung des Projekts. Im April liefen dann die ersten Gespräche zwischen McDonald’s und REINHOLD KELLER. Mitte 2018 wurde die Baugenehmigung erteilt, somit stand mit dem Beginn der Arbeiten im Oktober nichts mehr im Wege.

UMBAU IM LAUFENDEN BETRIEB
Ein McDonald’s-Restaurant für mehrere Wochen zu schließen, ist nur in ganz seltenen Ausnahmefällen eine Option. Vor allem an solch einer prominenten Stelle wie der A5. So haben wir also auch dieses riesen Projekt im laufenden Betrieb einmal komplett auf Links gedreht. Den Betrieb der Küche in den „normalen“ Räumlichkeiten stellten wir so lange wie möglich sicher. Dafür wurden unter anderem die Drive In Spur umgelegt und spezielle Sicherungsmaßnahmen an Dach und Fassade vorgenommen. Zeitweise zogen wir das Restaurant gar in Verkaufscontainer und Pavillons auf dem Parkplatz um, um weiterhin das daily business aufrecht zu erhalten. Zu dieser Zeit wurde dann nämlich mit den Rohbau- Fassaden- & Dacharbeiten am bestehenden Gebäude sowie dem Anbau begonnen.

Neben der Umgestaltung der Außenanlage – Umlegung der McDrive-Spur, andere Anordnung der Parkplätze etc. – wurde auch eine komplett neue Lüftungsanlage geliefert und auf eine dafür vorgesehene Stahlkonstruktion installiert. Zudem erscheint die neue Fassade nicht nur mit neuen Schiebetür- oder Fensterelementen, sondern hier wurden auch verschiedene Verkleidungstypen eingesetzt, wie zum Beispiel:

  • Verkleidung mittels Vorhangfassade aus Trespa in Walnut Optik
  • Wandfliesen, in 5 verschiedensten Formaten
  • Diverse Putzflächen und ein Holzturm

generalunternehmer mcdonalds alphabet gastraum

KONZEPT "ALPHABET"
Seit Mitte Dezember nun erstrahlt das Restaurant in neuem Glanz. Im Innenausbau wurde eines der neuen Konzepte mit dem Namen Alphabet umgesetzt, aktuell in Deutschland nur in ca. 20 Filialen anzutreffen. Topmodern, größer, hell und offen – so kann man den neuen McDonald‘s jetzt beschreiben. Es besticht vor allem durch sein filigranes und modernes Design. Holzelemente, gläserne Raumteiler sowie topp-moderne Wandfliesen geben hier ein absolut rundes und einladendes Bild. Vor allem die Helligkeit und Leichtigkeit machen den Store zu einem hippen Burgerrestaurant, in dem man dann gerne auch ein bisschen längere Zeit verbringt. Für Nachtisch und Kaffeespezialitäten ist nun außerdem gesorgt. Denn mit der Erweiterung fand auch ein McCafé Platz.
Die neue Größe des Restaurants bedurfte dann natürlich ebenso noch einen Ausbau der Sanitäranlagen. Klar, dass wir auch hier mit neuen Trenn- und Schamwandelementen sowie Waschtischen ein modernes Look & Feel hineingebracht haben.

RESTAURANT DER ZUKUNFT
Nicht nur der Innenausbau per se hat mit „Alphabet“ einen neuen Anstrich erhalten, auch die Abläufe und die Customer Experience wurden im sogenannten Restaurant der Zukunft neu gedacht. Wie sollte es anders sein, es wird dabei voll auf Digitalisierung gesetzt. Bestellungen kann man direkt vom Tisch aus tätigen – über ein Tablet. Der Essens- und Getränkewunsch wird direkt per Bluetooth an die Küche weitergeleitet. Ist die Mahlzeit dann fertig zubereitet, wird sie dem Gast direkt an den Tisch gebracht. Produziert wird ab sofort nur noch auf Zuruf, jeder Burger wird frisch für die Kunden zubereitet. Zukünftig soll das Konzept sogar so weit gehen, dass der Gast „seinen“ Burger individuell zusammenstellen kann. Warteschlangen vor den Theken wird es so nicht mehr geben. Und auch die Bezahlung ist in einigen Restaurants schon über Terminals mit Kreditkarte oder mobilen Bezahlfunktionen möglich.
Irgendwann soll es sogar möglich sein, dass der Gast sein Menü per App bestellt, wenn er unterwegs ist. Wenn er dann bei McDonald`s auf der Pfefferhöhe ankommt, wartet bereits sein fertiges Essen auf ihn.

Die schlüsselfertige Übergabe von REINHOLD KELLER an den Franchisenehmer erfolgte kurz vor Weihnachten.

Wir von der REINHOLD KELLER Group freuen uns sehr, dass wir dieses tolle Projekt gemeinsam mit unserem langjährigen Partner McDonald`s als auch mit dem FN, Herrn Stark, umsetzen konnten, auch wenn das Gebäude alle Beteiligte vor diverse Herausforderungen gestellt hatte. Der Um- und Ausbau fand übrigens in Rekordzeit statt. Das Restaurant in Alsfeld öffnete – ganz pünktlich zu Weihnachten – am 13. Dezember 2018 termingerecht seine neuen Türen.
Aufgrund der herrschenden Witterungen zum Ausführungszeitraum (Regen, Kälte, Frost, Schnee) – der Vogelsberg wird nicht umsonst hessisch Sibirien genannt – sowie einigen unvorhersehbaren Dingen, konnten die Arbeiten an Fassade und Dach nicht komplett fertiggestellt werden. Diese Arbeiten werden im Frühjahr abgeschlossen.

 

Zurück zur Übersicht

Sollten Sie Fragen zu Projekten oder weiteren Themen der REINHOLD KELLER Group haben, schreiben Sie uns einfach eine kurze Mail an:

marketing@reinhold-keller.de

Weitere Artikel

Newsletter